Da kennt si kana aus: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Beispiel für einen Zwiefachen mit unregelmäßigem Rhythmuswechsel, der daher schwieriger zu tanzen ist. Geschrieben von Hermann Härtel aus der Steierma…“)
 
 
Zeile 20: Zeile 20:
  
 
* Zeitschrift Sänger und Musikanten 48/2, 2005.
 
* Zeitschrift Sänger und Musikanten 48/2, 2005.
 +
* [https://www.volkstanzkreis-freising.de/Zwiefachenbeschreibungen/da_kennt_si_koana_aus.html Volkstanzkreis Freising]
 
* Übertragen von [https://www.volksmusik.cc/ Volksmusik und Volkstanz im Alpenland]
 
* Übertragen von [https://www.volksmusik.cc/ Volksmusik und Volkstanz im Alpenland]
  

Aktuelle Version vom 21. Oktober 2015, 15:00 Uhr

Beispiel für einen Zwiefachen mit unregelmäßigem Rhythmuswechsel, der daher schwieriger zu tanzen ist.

Geschrieben von Hermann Härtel aus der Steiermark.

Zwiefach tanzen

Rundtanz rechts (manchmal auch links) herum, meist in geschlossener Walzerhaltung.

Wechsel zwischen ungeradem und geradem Takt, also z. B. zwischen 3/4- und 2/4-Takt. Der Taktwechsel kann dabei regelmäßig erfolgen, z.B. jeweils zwei Takte in den verschiedenen Rhythmen, wie beim Boxhamerisch, dem einfachsten Zwiefachen, kann aber auch nur vereinzelt oder unregelmäßig im Stück auftreten.

Tänzerisch entspricht dem Wechsel zwischen 3/4- und 2/4-Takt ein Abwechseln zwischen Walzerschritten und Dreherschritten. Pro Takt ein Walzerschritt (W, ein Takt 3/4-Takt) oder ein Dreherschritt (D, 1 Takt 2/4-Takt) ergeben je eine halbe Drehung.

Tanzbeschreibung

W = Walzertakt, D = Drehertakt

  1. |: D D W W D D W D D W :|
  2. D D W D D W D D

Quellen

Noten