Ausgangsstellung

Aus Dancilla Wiki
Version vom 8. November 2019, 16:05 Uhr von Franz Fuchs (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Aufstellung und Fassung, mit welcher ein Tanz beginnt.

Fachausdrücke Volkstanz

Anfangsstellung: Die Aufstellung und Fassung, mit welcher ein Tanz beginnt, heißt Anfangsstellung.

Ausgangsstellung: Die Aufstellung und Fassung, mit welcher ein Tanzteil beginnt, heißt Ausgangsstellung.

Grundstellung: Die Füße sind nebeneinander, Zehen nach vorn gerichtet. Der Körper ist aufrecht, die Arme hängen locker herab.

Herbert Lager schreibt 1959

Eine Ausgangsstellung ist bei allen Tänzen angegeben, um einen festen Ausgangspunkt für ein schrittweises Erlernen des betreffenden Tanzes zu schaffen - sie besitzt also nur methodische Bedeutung. Beim freien Tanzen gibt es keine Ausgangsstellung - die Musik beginnt und man fügt sich, meist aus dem paarweisen Gehen heraus, flüssig dem Tanze ein.